Positive ABI-Befragung trotz Pandemie

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on email

„Gerne dürfen wir mit diesem Kurzbericht über die Ergebnisse der Online-Befragung (WAI Plus TM) vom Sommer 2021 sowie den Vergleich zu den Ergebnissen aus den Befragungen 2016 und 2018 informieren. Zuvorderst möchten wir uns jedoch vor allem für die Beteiligung von 93,64 % aller Mitarbeiter/innen bedanken.“
Die BENEVIT-Geschäftsführung

Grundsätzlich wird mit Hilfe des Fragebogens (ABI Plus) festgestellt, wie hoch die Arbeitsfähigkeit der BENEVIT-Mitarbeiter/innen ist. Dabei wird die Arbeitsfähigkeit als geteilte Verantwortung definiert. Demnach sind sowohl die Mitarbeiter/innen als auch der Arbeitgeber für die jeweilige Arbeitsfähigkeit verantwortlich. Unter Arbeitsfähigkeit wird das Gleichgewicht zwischen dem, was Beschäftigte dauerhaft leisten können oder wollen, und dem, was das Unternehmen oder die Organisation verlangt, verstanden. Der ABI Plus misst die Arbeitsbewältigung und gibt damit Auskunft über das Maß dieses Gleichgewichtes. 

Der Faktor „Arbeitsfähigkeit“ wird in vier Kategorien (siehe die bildliche Darstellung mit vier „Stockwerken“) unterteilt, welche alle miteinander verbunden sind oder sich gegenseitig beeinflussen. Analog zu dieser Einteilung ist der Fragebogen aufgebaut:

Im ersten Stockwerk „Gesundheit“ erreichte die BENEVIT-Gruppe in der Befragung von 2016 einen ABI-Wert von 42,13 und 2018 einen von 42,09. Trotz einem sehr herausfordernden Jahr inmitten der COVID-19-Pandemie ist dieser Wert für die gesamte Organisation 2020 lediglich leicht auf 40,26 gesunken. Somit bleiben wir weiterhin im „guten ABI-Status“. Zugenommen haben vermutlich auch aufgrund der Maskenpflicht spezifische Beschwerden, wie Kopfschmerzen oder das Empfinden, sich schneller müde oder abgeschlagen zu fühlen. 

Mit Hilfe des zweiten Stockwerks wurde analysiert, ob sich die  Mitarbeiter/innen im Unternehmen für die tägliche Arbeit im Sinne von zum Beispiel Ausbildung und Kompetenzen ausreichend qualifiziert fühlen. Während 2016 und 2018 zwischen 21% und 30% der Mitarbeiter/innen an keiner Fortbildung teilgenommen haben, waren es 2021 35%. Der zuletzt angegebene Wert ist der Pandemie geschuldet, weil Fortbildungsmöglichkeiten massiv eingeschränkt waren. Der Wunsch nach ausreichend Fort- und Weiterbildung ist von allen Mitarbeiter/innen weiterhin groß.

Das dritte Stockwerk beschäftigt sich mit der Einstellung und Wertehaltung der Mitarbeiter/innen in ihrer täglichen Arbeit. Zentral wurde nach dem Zugehörigkeitsgefühl zu BENEVIT gefragt. Grundsätzlich haben sich die Werte dazu seit 2016 nicht wesentlich verändert. Sehr positiv ist dabei zu werten, dass 97% der Mitarbeiter/innen gerne arbeiten gehen und nur 3% dies teilweise oder manchmal gerne tun. 

Im vierten Stockwerk haben die Mitarbeiter/innen darüber abgestimmt, wie sie die Führung, Kooperation und Zusammenarbeit sowie die Anforderungen und ihren Handlungsspielraum empfinden. Der Skalenwert „Führung“ nimmt starken Einfluss auf die Arbeitsfähigkeit der Belegschaft und hat sich zu den Ergebnissen 2016/2018 in allen Fragestellungen weiterhin verbessert oder auf dem bisherigen Niveau gehalten. Ebenso unverändert hoch wurde über die Skalenwerte „Kooperation“ und „Zusammenarbeit“ sowie Anforderungen und Handlungsspielraum abgestimmt. 

Die herausforderndsten Belastungen und Beeinträchtigungen lösten weiterhin unangenehme Temperaturen, ungünstige Arbeitshaltungen, schweres Heben und Tragen, Zeitdruck, zu große Arbeitsmenge und emotionale Belastung aus. Zu den Vergleichswerten 2016 und 2018 war jedoch trotz Pandemie keine Steigerung der Belastungsgrenzen zu verzeichnen. Diese anhaltend guten Werte sind vor allem zurückzuführen auf die Fortbildungsmaßnahmen, die bereits vor der Pandemie angeboten und durchgeführt wurden, auf die Investitionen ins erleichterte Heben und Tragen und in Gebäudesanierungen sowie auf den Neubau von Einrichtungen.



„Das Erreichen dieser Werte in der ABI-Befragung verdanken wir  … 

… allen Führungskräften in der BENEVIT-Gruppe, die in ihrer Führungsverantwortung positiven Einfluss auf die Arbeitsbewältigung der Mitarbeiter/innen nehmen und damit wesentlich zu diesem Ergebnis beitragen. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Mitarbeiter/innen für Ihren Einsatz und das Vertrauen in die BENEVIT.“ 
Die BENEVIT-Geschäftsführung

 

Aktuelle Covid-19 Besucherregelung

Kontaktformular

Auszeichnungen

Magazine

BENEVIT aktuell

Jahresbericht