BENEVIT bietet Gemeinden neues Beteiligungsmodell

Beitrag teilen:

Höchst, Fußach und BENEVIT haben am Dienstag, den 17. Mai einen Vertrag für eine gemeinschaftliche Trägerschaftslösung des im Bau befindlichen Pflegeheims Höchst-Fußach unterzeichnet. Dabei hält Fußach 5% und Höchst als größere Gemeinde 15% der Anteile der neuen Beteiligungsgesellschaft, die mehrheitlich von BENEVIT geführt wird. 
„Dieses neue Beteiligungsmodell ist eine Weiterentwicklung in Richtung eines Public Private Partnership (PPP) und geht über eine reine Gemeindekooperation hinaus. Denn BENEVIT übernimmt als spezialisierte Pflegeorganisation mehrheitlich die Geschicke der neuen Gesellschaft ‚Pflegeheim Höchst/Fußach‘. Das bringt mehrfache betriebswirtschaftliche Vorteile für die beiden Gemeinden, die sich aber dennoch im Zuge von Beiratssitzungen jederzeit zu ihren sozialpolitischen und finanziellen Interessen optimal einbringen können“, sagt BENEVIT-Geschäftsführer Mag. Harald Panzenböck.
Vielfältige Vorteile für Partner-Gemeinden
Das neue Modell wurde von BENEVIT in Zusammenarbeit mit den beiden involvierten Gemeinden Höchst und Fußach entwickelt. „Wir verstehen uns dabei als qualifizierter und transparenter Partner der Gemeinden. Denn wir verfügen als gemeinnütziger Betreiber mehrerer Pflegeheime in Vorarlberg über wertvolle Synergien in Pflege und Verwaltung. Dadurch ergibt sich für die mit uns zusammen arbeitenden Kommunen mittel- bis langfristig eine Optimierung der Ressourcen, welche einzeln nicht erreicht werden kann“, so Thomas Scharwitzl, BENEVIT-Geschäftsleitung Finanzen und Verwaltung.
Die beiden Bürgermeister, Herbert Sparr für Höchst und Ernst Blum für Fußach sowie Mag. Harald Panzenböck für BENEVIT, haben am 17. Mai 2016 den Vertrag zur Errichtung der gemeinnützigen Gesellschaft unterzeichnet. Damit erhält der bisherige Betreiber des Altenwohnheims Höchst auch die Verantwortung für die Leitung des im Bau befindlichen Pflegeheims Höchst-Fußach. Das Haus mit 50 Pflegebetten soll bis zum Ende des Jahres bezugsfertig sein. Für Anfang 2017 wird mit dem Umzug der Bewohner:innen des bisherigen Altenwohnheims ins neue Pflegeheim gerechnet. 
BENEVIT – die Vorarlberger Pflegegesellschaft
BENEVIT gehört zu 100 Prozent dem Gemeindeverband Vorarlberg und ist damit die einzige Vorarlberger Pflegegesellschaft. Die gemeinnützige Organisation betreibt insgesamt sieben Heime (Alberschwende, Bregenz-Weidach, Hittisau, Höchst, Innerbraz, Langen und Langenegg) und beschäftigt dafür rund 310 qualifizierte Mitarbeiter:innen. Erst vor kurzem erhielten alle BENEVIT-Heime und –Sozialzentren das Prädikat „Qualitätshaus“ verliehen. 

Aktuelle Covid-19 Besucherregelung

Kontaktformular

20 Jahre BENEVIT

Auszeichnungen