Was bedeutet das Wort „sozial“?

Diese Fragen stellten sich 18 Schüler:innen der Mittelschule Alberschwende und starteten einen Aufruf im „Leandoblatt“ der Gemeinde. Angeboten wurden kleine soziale Dienste wie Spaziergänge, Spiele und gemeinsame Einkäufe. Immer mit dem Ziel, anderen damit eine Freude zu bereiten.

Also meldeten wir uns bei der Klassenlehrerin und waren doch sehr überrascht, als am 4. Juni zu einem eigentlich kurzen Bedarfsabklärungsgespräch die ganze Klasse erschien. Es musste also ein Plan B gefunden werden, denn 18 Schüler:innen auf einmal im Haus zu beschäftigen, ist eine Herausforderung.

So entstand die Idee, Teams zu bilden. Plan B war, Teams aus beiden Altersklassen zu bilden, die in den nächsten Wochen gemeinsam Zeit miteinander verbringen, um sich so besser kennenzulernen. Als Abschluss entstand der Gedanke einer gemeinsamen kleinen Sommerolympiade. Die „Sportgeräte“ dafür werden von den Teams in den Wochen zuvor gemeinsam angefertigt und getestet.

Die Idee stand und wurde der Gruppe unmittelbar mitgeteilt. Lehrerin und Schüler:innen waren begeistert und es wurden Besuchstermine vereinbart.

So kamen 12 der 10- bis 11-Jährigen letzten Freitag gegen 14:00 Uhr etwas schüchtern und sehr ruhig ins Haus und waren gespannt. Nach einer kurzen Einführung in den Heimalltag und unserer Wertehaltung gegenüber unseren Bewohner:innen kamen diese auch neugierig zur Gruppe dazu.

Gespannt hörten beide Gruppen dem Plan zu und schon begann das Finden der kleinen Teams. Die Stunde gestaltete sich mit verschiedenen Spielemöglichkeiten sehr positiv, es entstanden Gespräche, es wurde gestaunt, gelacht und gemeinsam gespielt.

Überrascht, wie schnell die Zeit vergangen ist, verabschiedeten sich Alt und Jung voneinander mit dem Versprechen, sich nächste Woche wiederzusehen. Am Freitag wird gebastelt. Mal sehen, wie sich die Teams dabei unterstützen.

Wir sind gespannt. Ihr auch?
Na dann bis nächste Woche!

Katja Menzel
Heim- und Pflegeleitung

enInformation in English

Kontaktformular

20 Jahre BENEVIT

Auszeichnungen

Magazine

BENEVIT aktuell

Jahresbericht

Dornbirn
Bregenz
Langen
Hittisau
Ludesch
Innerbraz
Alberschwende
Höchst

BENEVIT Standorte

Zentrale / Verwaltung

1 Dornbirn

Sozialzentren / Heime

2 Alberschwende
3 Bregenz-Weidach
4 Hittisau
5 Höchst
6 Innerbraz
7 Langen
8 Ludesch

Betreute Wohngemeinschaft

5 Höchst

Betreutes Wohnen

2 Alberschwende
3 Bregenz-Weidach
6 Innerbraz
8 Ludesch