Höchster „Herbstzeitlose“ bei Theaterfestival in Weidach

Beitrag teilen:

Das Festival wurde von der stellvertretenden Heimleitung von Weidach, Tatjana Jurisic, eröffnet, anschließend sprach Geschäftsführer Mag. Harald Panzenböck im Namen von BENEVIT und Stadträtin Elisabeth Mathis namens der Stadt Bregenz. Anita Ohneberg, Beirat Seniorentheater im Landesverband für Amateurtheater und im Österreichischen Bund für außerberufliches Theater, eröffnete das Festival. Alle Teilnehmer erhielten als Erkennungszeichen einen Sticker mit der Aufschrift „Theaterratten ÖBV“.
Die „Unverwüstlichen“ vom Sozialzentrum Frastanz eröffneten das Festival und begeisterten mit ihren „Schulgeschichten von" 1950-1970. Nach einer kleinen Kaffee -und Kuchenpause ging es mit den „Farbakrobaten“ vom Sozialzentrum Weidach, Bregenz weiter. “Mine Hoamat“ lautete der Titel ihres Stückes. Jede mitwirkende Theatergruppe erhielt ihre Geschichten in Form eines Hörbuches als Erinnerung an dieses Festival überreicht. Während der Bühnenumbauten spielte Wilfried Rohner auf, und manch einer schwang das Tanzbein zu Twist und Boogie-Tönen.
Applaus für die "Herbstzeitlosen" aus Höchst 
Die „ Herbstzeitlosen“ vom Altenwohnheim Höchst, Maria Lutz und Waltraud Küng, erinnerten sich in ihrem Stück „aus dem Nähkästchen geplaudert“, wie früher Altkleider wieder verwertet wurden. Ihre humorvolle, natürliche Art der Präsentation des Erzähltheaters entlockte nicht nur den begleitenden Verwandten, der Höchster Heimleiterin Sylvia Dietrich, sondern auch dem Publikum mehr als nur ein Schmunzeln. Nach der Überreichung des „Viktors“ meinte Waltraud: „Hollywood ruft!" Ihre Tochter Margot war sehr stolz auf die Leistung ihrer Mutter, „sich mit 92 so was zuzutrauen, ist einfach toll“. Waltraud hütet ihre Trophäe wie einen Goldschatz. Marias Statement nach dem Applaus: "Gut ist es gegangen, den Leuten hat es gefallen“.
Das Schlussstück  „Normal-Digital“ von den „Agilen“, Sozialzentrum Bürs, zeigte die hohe Qualität, die im Pflegeheim-Seniorentheater herrscht. Alle – Zuschauer und Mitwirkende – waren sich einig: "Das war toll!" Ein gemeinsames Abendessen auf  Einladung von BENEVIT schloss den gelungenen Abend ab.
Seniorentheater im Pflegeheim als wichtiges Element der Jahresgestaltung
"Seit ca. 15 Jahren bemüht sich der Landesverband für Amateurtheater um das Seniorentheater, veranstaltet Festivals, bietet Aus-und Weiterbildung, Beratung und Unterstützung für Seniorentheaterprojekte. Bei uns in Vorarlberg ist das Seniorentheaterfestival ,mitten drin‘ zu einem wichtigen Element in der Jahresgestaltung unserer Seniorentheatergruppen geworden. Es bietet Sinn und Orientierung sowie die Möglichkeit, Neues zu lernen, und Kontakte zu knüpfen.
Gemeinsam mit dem Sozialzentrum Weidach veranstalten wir nun erstmals ein kleines Theatertreffen mit Seniorentheatergruppen aus Pflegeheimen. Theaterspielen in einer Theatergruppe hat eine weiter reichende Bedeutung als jene einer Freizeitbeschäftigung. Seniorentheater bietet Problembewältigung, Sinnsuche und soziale Aufgabe und Geborgenheit, es fördert die geistigen und körperliche Agilität und verbessert die Lebensqualität im Alter.
Seniorentheater beschert positive Impulse für die eigene Individualität. Der Mut zum Auftreten und der Erfolg der Aufführungen steigern das Selbstbewusstsein. Seniorentheater präsentiert sich als Vorbild positiver Gestaltung im Alter.
Theaterspielende ältere Menschen zeigen ganz exemplarisch, aus welchem Potenzial sie schöpfen, wie sie ihre Kreativität entfalten und damit dem gängigen Altersbild in unserer Gesellschaft widersprechen. Sie schöpfen aus ihren Erfahrungen, gestalten ihr Leben, entwerfen Zukunftsbilder und scheuen auch Tabuthemen nicht. Für viele von ihnen geht mit dem Theaterspielen ein langgehegter Lebenstraum in Erfüllung.
Die ästhetische, kognitive, emotionale und soziale Kompetenz wird im ganzheitlichen Prozess des Theaterspielens gefördert und hält die Mitwirkenden buchstäblich in Bewegung. Theater sollte daher in allen Einrichtungen für Senioren, ganz besonders auch in Heimen, einen festen Platz haben.
Dafür lohnt es sich zu kämpfen!!! Wir bleiben dran!!!!" 
Anita Ohneberg
Beirat Seniorentheater LVA und ÖBV

Aktuelle Covid-19 Besucherregelung

Kontaktformular

Auszeichnungen

Magazine

BENEVIT aktuell

Jahresbericht