Mobilität leichter gemacht!

Beitrag teilen:

Im Jänner nahmen  alle Mitarbeiter/innen des Sozialzentrums Weidach an einer Schulung teil, wodurch die Mobilisierung der Bewohner/innen erleichtert wird.  Mit dabei war auch DGKS Isolde Baas, Wohnbereichsleiterin „Anderswelt“, welche ihre Eindrücke und Erkenntnisse folgendermaßen zusammenfasst:
„Wir trafen uns im Schulungsraum und wurden von zwei Arjo-Mitarbeiter/innen über die Firma „ArjoHuntleigh“ und deren Produkte informiert. Anschließend erhielten wir anhand einer Power Point-Präsentation Informationen über die Belastungen, denen unser Körper in der Pflege durch z.B. Heben und Mobilisieren der Bewohner/innen täglich ausgesetzt ist. Dies wurde durch authentische Fotos belegt. 
Der Umgang mit Geräten will gelernt sein
Anschließend zu diesem theoretischen Teil wurden wir gezielt im Umgang mit den Geräten „Aktivlifter Sara“ und „Passivlifter“ unterwiesen. Eine Gruppe richtete mit der „Sara“ einen freiwilligen Kollegen vom Stuhl aktiv auf, während die andere Gruppe mit dem Passivlifter am Pflegebett ebenfalls an einem Kollegen üben konnte.  Die Versuchspersonen waren schließlich in der Lage, uns authentisch zu berichten, wie es sich anfühlt, mit einem solchen Lifter bewegt zu werden. Zudem bestand Zeit, um das Handling zu üben. 
Positive Erlebnisse mit Bewohner/innen
Wir waren im Vorfeld sehr unsicher, wie unsere Bewohner/innen mit Demenz wohl auf die Hilfsgeräte reagieren würden. Da wir durch das sehr gute Training motiviert waren und uns auch sicher im Umgang fühlten, wurden am selben Abend schon zwei Bewohner/innen mit den Liftern bewegt. Dies wurde von den Bewohner/innen und den Kolleg/innen als sehr positiv erlebt. Dass das Bewegen mit den Liftern angenehm war, zeigten die Bewohner uns auch nonverbal, indem sie lächelten.
Bei der nächsten Teamsitzung der „Anderswelt“ (Pflege für Menschen mit Demenz) übten wir das Handling der Geräte noch einmal, wobei hilfreiche Tipps aus den Erfahrungen bis dahin ausgetauscht werden konnten. Zum jetzigen Zeitpunkt werden bis zu sechs von zwölf Bewohner/innen in meinem Wohnbereich ein bis mehrmals täglich mit den Hebegeräten bewegt, was uns große körperliche Entlastung bringt. 

Aktuelle Covid-19 Besucherregelung

Kontaktformular

Auszeichnungen

Magazine

BENEVIT aktuell

Jahresbericht