Neubau Abt-Pfanner-Haus auf gutem Weg

Beitrag teilen:

"Das Baubewilligungsverfahren für den geplanten Um- und Neubau unseres Heimes ist am Laufen. Zusätzlich zur Genehmigung nach dem Baugesetz und der Heimbauverordnung wurden von der Behörde nun jedoch weitere erforderliche Bewilligungen nach dem Wasserrechtsgesetz (für die Regenwasserableitung samt Retention) und dem Forstgesetz (für die Fällung von Bäumen) verlangt.
Somit mussten die Sonderplaner noch mit der Ausarbeitung der Pläne und einem technischen Bericht beauftragt werden. Die Baustellenzufahrtsstraße bedarf ebenfalls einer genauen Trassenuntersuchung wegen der geologischen Verhältnisse. Die Prüfung des Finanzierungskonzeptes ist beim Amt der Vorarlberger Landesregierung anhängig, nd wir hoffen auf eine baldige Freigabe unseres Ansuchens sowie die notwendigen Förderungszusagen.
Es sind einfach sehr viele Schritte im Vorfeld notwendig, um zum Baustart zu kommen. Zahlreiche Besprechungen des Lenkungsausschusses befassten sich mit der Energieoptimierung und der Verwendung möglichst ökologischer Baustoffe. Alle Maßnahmen in diese Richtung sollen positive Auswirkungen auf die Wohnatmosphäre im Heim haben und auch die Energiekosten für die Zukunft reduzieren.
Neben der Verwendung nachwachsender Brennstoffe für die Beheizung mit dem Anschluss an das Biomasseheizwerk der Gemeinde wird auch der Einsatz von Solarenergie angedacht. Die vom Land Vorarlberg gewährten Förderungen sind maßgeblich von solchen Kriterien abhängig, welche in einem Kommunalgebäudeausweis bepunktet werden.
Bis zum eigentlichen Baustart werden wohl noch einige Wochen vergehen, wir sind jedoch auf gutem Wege, endlich mit der Umsetzung unseres großen Sozialprojektes beginnen zu können." 
Hans Kogler,
Obmann der Stiftung Abt-Pfanner-Haus, Langen

Aktuelle Covid-19 Besucherregelung

Kontaktformular

Auszeichnungen

Magazine

BENEVIT aktuell

Jahresbericht