Zum Inhalt springen

Mehr gerontopsychiatrische Kompetenz bei BENEVIT

Die Anzahl der pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen mit hoher Pflegeintensität steigt in den Pflegeheimen kontinuierlich. Heute leiden Bewohner/innen nicht nur an physischen, sondern auch an komplexen psychischen Erkrankungen, die nicht nur mehr Pflegezeit, sondern auch Betreuungszeit und Fachwissen benötigen. Oft kann sich der schwerkranke Mensch nicht mehr adäquat und deutlich in Entscheidungssituationen oder zu verschiedenen Handlungsalternativen äußern. Hier erweist  sich eine ausreichende Qualifizierung  der Mitarbeitenden als sehr wesentlich. 

Mit Hilfe eines Projektes im Auftrag des Vorarlberger Sozialfonds unter der Projektleitung des Fachbereiches „Senioren und Pflegevorsorge“ in Kooperation mit der pro mente Vorarlberg GmbH, der aks gesundheit GmbH und der connexia – Gesellschaft für Gesundheit und Pflege gem. GmbH, wurde der Gedanke zur Erweiterung der gerontopsychiatrischen Kompetenz im zweiten Durchgang in vier weiteren BENEVIT–Heimen umgesetzt.  

Von Juni 2016 – Dezember 2018 arbeiteten die BENEVIT-Einrichtungen SZ Alberschwende, SZ Weidach, Pflegeheim Höchst/Fußach und das Haus Klostertal an der Implementierung und Umsetzung gerontopsychiatrischer Kompetenz. Am 20. Februar wurde das Projektende mit der Verleihung der Zertifikate gefeiert.

"Wir gratulieren sehr herzlich und sind über die erlangten Kompetenzen stolz!" (Zitat BENEVIT-Geschäftsführung)

HIER GIBT ES INFOS ...

Kontakt-Anfrage

KONTAKT-ANFRAGE
Kontaktieren Sie uns:

STANDORTE